Was weiß mein Handy über mich?

Februar 24, 2020

Klassenstufe
5e, 4e, 3e, 2e, 1e
Fachbereich
Naturwissenschaften/Sciences, Philosophie, Politik, Sprachen, Wirtschaft, Gesellschaftslehre
Medium
Audio-visuell, Interaktiv
Lernziele:
  • Apps als „Datensammler“ verstehen
  • Sich mit dem tatsächlichen Nutzen verschiedener Apps auseinandersetzen
  • Einstellungen für Apps gezielt auswählen
Medienkompetenzen:

1.3 Daten, Informationen und digitale Inhalte speichern und verwalten

4.1 Geräte schützen

4.2 Personenbezogene Daten und Privatsphäre schützen

 

Beschreibung:

In dieser Unterrichtseinheit sollen die SchülerInnen befähigt werden, die Einstellungen ihrer Smartphones bewusster zu wählen, gezielter zu nutzen und zu hinterfragen. In einer Einstiegsphase kann man in Form eines Brainstormings die SchülerInnen befragen, welche Daten ihre Handys wissentlich über sie sammeln.

In einer zweiten Phase können die SchülerInnen in den Einstellungen ihrer Smartphones nachsehen , welche Apps tatsächlich welche Berechtigungen haben. Vor allem potentiell kritischere Berechtigungen, wie den Zugriff auf Standort, Mikrofon, Kontakte und Kamera oder gar der Zugriff auf den kompletten Systemspeicher, sollten hier analysiert und diskutiert werden.

Tipps & Tricks:

Die Einstellungen sind bei den meisten Smartphones unter „Einstellungen“, „Berechtigungen“ oder „Freigaben für Apps“ einsehbar.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband hat ein Video produziert, welche auf die Gefahren von Datensammel-Apps hinweist, es ist hier auf YouTube abrufbar.